Vorname: Brigitte
Nachname: Swoboda
Geburtsdatum: 1943-02-01
Geburtsort: Wien, Drittes Reich, heute ├ľsterreich
Sterbedatum: 2019-06-24
Sterbeort: Kittsee, Burgenland, ├ľsterreich
Kurzbiographie:
Brigitte Swoboda wollte schon als Kind einen k├╝nstlerischen Beruf aus├╝ben, doch der Weg der Musikerin war ihr nicht beschieden. Vielmehr zog es sie dann in die Schauspielerei. Doch ehe sie diesen Beruf auszu├╝ben begann, wurde sie Grafikerin. Sie spielte nur nebenbei als Laiendarstellerin, doch 1969 bekam sie eine Rolle am Wiener Ateliertheater, f├╝r die sie daraufhin auch eine Ehrung erhielt. Gustav Manker brachte sie ans Wiener Volkstheater und ab dann, war sie eine Schauspielerin, die┬ásich keine Sorgen um Anstellungen mehr machen musste und das obwohl sie anfangs sehr unkonventionell spielte. Dennoch wurde sie eine sehr beliebte Volksschauspielerin. Zu┬áihren Auftritten am Theater kamen welche in Film- und Fernsehproduktionen, sowie im H├Ârfunk.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 18. Oktober 2019) 
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Darsteller: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Alte Freundschaft rostet nicht (Renate Patek)
Bauer aus dem Gebirge in Wien, Der (Hausiererin)
Ben Hur
Brandls Geige (Frau Lang)
Defraudanten, Die
Dynamik (2. Frau)
Fest, Das (Gerda)
Feuerloh (Pfeifferin, Kufnerin, Bachnerin)
Frau Zacherl, Witwe (Grei├člerin)
Geburtstag (Kathi)
gro├če Katharina, Die
Gustl, Der (Resi)
gute Mensch von Sezuan, Der (Witwe Shin)
Happy End (Frau Navratil)
Herzgruft (Frau Utz)
Justizskandal
Kratochwil, Die (Anna)
Lachen wie aus Blut (Margot)
Mann aus dem Kinderzimmer, Ein (Ria)
M├╝hlviertler, Die (Anna)
Nachtleben und Tagtr├Ąume (Freundin d.R├Ąubers)
Reise, Die (Olga)
Rosse (die Saumagd)
Sache mit dem Schl├╝sselbund, Die (Renate Patek, eine Steiner Witwe)
Spielraum auf dem Arbeitsmarkt wird enger, Der oder 1986 wird f├╝r Pauli, die Gretzn, ein schweres Jahr (Irmi)
Spuk oder Die Wunderheiler von Klein-Kreuzheim (dessen wundert├Ątige Magd)
Stimme des Gerichts, Die (seine Frau)
Umsonst (Sali, seine Tochter)
verh├Ąngnisvolle Faschingsnacht, Die (Sepherl)
Verst├Ąndigungsschwierigkeiten (junge Frau, Frau Wiener, ├ältere Frau, Mutter, Freundin)
Vierundzwanzigmal "Na" (24 mal Na) (Maschinschreiberin)
Bemerkungen:


Seite zurück