Vorname: Herwig
Nachname: Seeböck
Geburtsdatum: 1939-12-07
Geburtsort: Wien, Drittes Reich, heute Österreich
Sterbedatum: 2011-02-28
Sterbeort: Wien, Österreich
Ehefrau: Erika Mottl
Kurzbiographie:
Herwig Seeböck war ein österreichischer Schauspieler, Regisseur und Kabarettist. Er studierte an der Akademie fĂŒr angewandte Kunst Malerei und finanzierte sich das Studium mit Statistenrollen am Burgtheater. Durch diese TĂ€tigkeit beeinflusst, kam er recht rasch zu Albin Skoda und nahm bei eben diesem Privatunterricht. Nach einer Klein-TheatergrĂŒndung, ging er dann an das Neue Theater am KĂ€rntnertor. Wegen einer etwas unĂŒberlegten Einlage beim Buhlen um Frauen, er sei den Polizisten gegenĂŒber in Abwehrhaltung gegangen, ging er fĂŒr vier Monate ins GefĂ€ngnis. Er spielte in diversen Theaterproduktionen und unterrichtete enorm viele heimische Kabarettisten, von denen ein Gros noch aktiv ist und zu der österreichischen Elite zĂ€hlt. Privat war er mit der Schauspielkollegin Erika Mottl verheiratet.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 12. Februar 2016)
interne Quellen:
Zeitungsartikel: Das gerade Gegenteil, inklusive schwarz weiß Aufnahme, aus: Wochenpresse, 30.06.1965
Zeitungsartikel: Kabarettist Seeböck: "Ich will beim Theater bleiben!", inklusive schwarz weiß Aufnahme, aus: Neue Zeitung 08.07.1968 
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Regie: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Abschied der Großherzogin, Der (Monsieur)
Aus (Kurt)
Dr. Tschicker und Herr Heut (Ober)
drei Frauen des Herrn Abermann, Die (August Abermann)
Fleischbank, Die (Pletterscheck)
Gebrochene, Der (Gogeisal)
GlĂŒck gehabt (Hartweiler)
In allerhöchster Not (Elias Dersch)
Jesus von Ottakring (ErzÀhler)
Johanna (Dunkelmann)
Klassefrau, Die (Klaus)
Kleinere TaschenkunststĂŒcke, fast eine Chinoiserie (Peterson, Hausmeister)
kluge Spinne geht nicht in ein fremdes Netz, Die (Gustl)
letzten Tage der Menschheit, Die
MĂ€usefrage, Die (Felix)
Meier Helmbrecht (ApostelbrĂŒder)
Mit fliegenden Fahnen (Schiedsrichter)
Nachtgeher, Die (Ferdl)
Nachtleben und TagtrÀume (Herr Turek)
neue Wohnung, Die (BrieftrÀger)
Pepe (Pepe)
Revisor, Der (Iwan Alexandrowitsch Chlestakow)
Rondo mortale (Guido)
Rufmörder (Pauli)
Schlangenbiß, Der (Inspektor)
Schöne Bescherung
Selige, Der (Josef Beringer)
Stark sein (KrĂŒger)
Urlaub fĂŒr Frau Alkestis (Admetos)
Vierzehnhunderteinunddreißig (1431) (Alfons)
Bemerkungen:


Seite zurück