Glück gehabt

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Dieter Hasselblatt
Bearbeitung:

Regie: Dieter Hasselblatt
Regieassistenz:

Darsteller: Jochen Brockmann (Routine-Stimme)
Alfred Pfeifer (Peter)
Herwig Seeböck (Hartweiler)
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1971-09-23
Sendezeit:
Wiederholung: 1972-09-28
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:

Peter, ein etwa 40-jähriger Intellektueller, versucht in einem einsamen Landhaus eines Freundes mit seinen Eheproblemen allein fertig zu werden. Nachts dringt ein jüngerer Arbeiter bei ihm ein und erzählt ihm von seinem Scheitern unter dem ständigen Leistungsdruck, was auch seine Ehe mit einer anspruchsvollen Frau zerstört hat. Später findet man diesen Mann tot, er hat Selbstmord begangen. Peter hat Glück, daß er nicht als Mörder verdächtigt wird, dennoch fühlt er sich irgendwie menschlich schuldig.

Alternativ:
In dem Hörspiel "Glück, gehabt" taucht unvermutet und zu nächtlicher Stunde in einem einsam gelegenen Haus ein Mann namens Hartweiler auf. Er spricht mit dem ihm fremden Bewohner, weil er mit niemand anderem sprechen kann, erzählt ihm seine Geschichte, verläßt ihn nach ein paar Stunden und wird viele Tage später - nur eine kurze Strecke von dem Haus entfernt - in einem Wasserloch tot gefunden.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4018, Umfang (Seiten Scans): 50
Patenschaft:  


Seite zurück