Vorname: Walter
Nachname: Langer
Geburtsdatum: 1928-10-29
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich
Sterbedatum: 2018-06-12
Kurzbiographie:
Walter Langer war ein √∂sterreichischer Schauspieler, der als B√ľrokraft arbeitete, ehe er zur Schauspielerei fand. Er nahm am Max-Reinhardt-Seminar Schauspielunterricht und begann als Schauspieler auf Kellerb√ľhnen aufzutreten. Er ging danach nach Basel, kehrte aber bald nach Wien zur√ľck und spielte sogar am renommierten Wiener Burgtheater. Gelegentlich wirkte er auch in Film- und H√∂rspielproduktionen mit.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 17. Oktober 2019)  
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
alle: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Alles gerettet, Kaiserliche Hoheit! Oder Das Ringtheater brennt! (Pia, Jautz)
Dr. med. Hiob Pr√§torius Facharzt f√ľr Chirurgie und Frauenleiden (Dr. Dagobert)
Frau Zacherl, Witwe (Pepi)
Freiheit in Krähwinkel (Klaus)
Gustl, Der (Gustl)
gute Mensch von Sezuan, Der (Schreiner Lin To)
Hallimasch (Sprecher)
Heimkehr aus Sankt Pölten (Heinrich)
Hutmacher, Die (Franz Taler)
Im Mittelpunkt des Interesses (Reporter)
Karlssch√ľler, Die
Letzte Hilfe (Herr Silberer)
Liebe aus Neid oder Des Gärtners Hund (Antonello, ein Bandit)
Major Barbara (Peter Shirley)
Mann wird j√ľnger, Ein
Marquis von Keith, Der (Grandauer Restaurateur)
Ninon von Lenclos
Olympia (Krehl)
Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung (Naturhistoriker)
Spielraum auf dem Arbeitsmarkt wird enger, Der oder 1986 wird f√ľr Pauli, die Gretzn, ein schweres Jahr (Sprecher)
tragische Historie vom Doktor Faustus, Die (Robert)
Tragödie des Menschen, Die (Offizier)
Umsonst (Pitzl)
Vater Marojes Dukaten
Verhältnisse (Rudi)
verhängnisvolle Faschingsnacht, Die (Heinrich)
Bemerkungen:


Seite zurück