Vorname: Walter
Nachname: Varndal
Geburtsdatum: 1901-06-27
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich-Ungarn, heute √Ėsterreich
Sterbedatum: 1993-04-24
Sterbeort: Baden bei Wien, Nieder√∂sterreich, √Ėsterreich
Kurzbiographie:
Walter Varndal, als Walter Jakob Paul Vancsa geboren,¬†war ein √∂sterreichischer¬†Schauspieler. Er wirkte in etlichen Filmen, aber auch auf diversen kleineren und wenigen gr√∂√üeren B√ľhnen. Das Theater an der Josefstadt war eines der gr√∂√üeren.¬†Neben der Schauspielerei auf B√ľhne und im Film war er zudem auch Sprecher in einigen H√∂rspielen.¬†
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 02. Februar 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia
Bestand des Theatermuseums


Vertreten in der Werkliste:
Darsteller: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
Als unsere Großen noch klein waren
Als unsere Großen noch klein waren
Als unsere Großen noch klein waren
Alt und Neu
arme M√ľllerbursch und das K√§tzchen, Der
Auf der Pawlatschen
Biene Maja und ihre Abenteuer, Die
blaue Aeroplan, Der
Bramarbas, Der
Bruderzwist in Habsburg, Ein (2. kaiserlicher Kämmerer)
Cyklus: Verklungene Operetten
Das ist mein √Ėsterreich
Denkmäler sprechen dich an
Drei österreichische Schicksale
Erdöl in Hagenbach
Es war einmal ein Esel
Faschingsspiel, Ein
Fritz und Franz, die Heinzelmännchen
Fröhliche Botschaft
Fr√ľhlingswind, Der
Gafleiner, Der
Gänsemagd Falada
Geschichte vom Kalif Storch, Die
Geschichte von Kalif Storch, Die
gestohlene Kanarienvogel, Der
Giovanni Ravella und die Frauen (Wirt)
Gl√ľckskind und die drei goldenen Haare des Zauberers, Das
G¬īwissenswurm, Der (Natzl, Poltners Sohn)
Hallo, hallo - hier spricht der Tiergarten Schönbrunn!
Hans im Gl√ľck (Hans)
Hänsel und Gretel
Häschen (Ostermärchen)
Herkules und der Stall des Augias
Hetzjagd von acht bis acht
Hirsedieb, Der
Kasperl auf Ferien
Kasperl Larifari besucht den Kinderfunk
Kasperl und der Muttertag
Kasperls Reise mit Nikolo und Krampus
König Bumm oder Lachen ist bei Strafe verboten
König Drosselbart
K√∂nig mit den kalten F√ľssen, Der oder Die blaue Blume im Zauberwald
K√∂nig Ottokars Gl√ľck und Ende (B√ľrgermeister von Prag)
Königin Mode
lebende Leichnam, Der
liebe Augustin, Der
Lotterie
lustigen Musikanten, Die
Maja und der ungehorsame Drache
Mann und Frau im Essigkruge
Märchen vom Christbaum, Das
Märchen von der schönen Prinzessin, die eine hässliche Seele hatte, Das
Märchenschwämme, Die
Mit Blitzlicht ohne B√ľchse durch den Wiener Dschungel
modernen Bremer Stadtmusikanten, Die
Moppels Abenteuer im Viertel unter dem Wiener Wald, im Neuseeland und Marokko
M√ľllerbursch und das K√§tzchen, Der
Naschmarkt
neue Modell, Das
Novemberfang, Der
Nur Professor Magrassi kann helfen!
Peterls Dampfwagenfahrt
Prinz Karneval
Rattenfänger von Hameln, Der
Regenwurm und der Storch, Der
Reise zum Froschkönig
Rumpelstilzchen
Rumpelstilzchen
Salto Mortale (Schwarz)
schlimmen Buben in der Schule, Die
Schneider Wippl (Tomaschek)
Schnuppernäschens Abenteuer
Schwanenweiß
seltsame Bergbesteigung, Die
Sonntagskind, Das
Stadt ohne Angst, Die (Betrunkener)
Sterntaler, Der
Struwwelpeter
tapfere Schneiderlein, Das
Teddys Zauberbrille
treuer Diener seines Herrn, Ein (2. Edelmann)
trotzige Engelein, Das
unsterbliche Wurstel, Der oder Prater-Kasperls Leid und Freud
Urfaust
Urlaubs√ľberraschungen
Veilchen, Das
verlorene Walzer, Der (Zwei Herzen im Dreivierteltakt)
verschwundene Mond, Der
Vierzehnhunderteinunddreißig (1431) (Prof. Marcuse)
Vom Wurzelzwerglein das ein Christbäumlein haben wollte
Waldbauernbub, Der (Ignatz Orthofer, Schneidermeister)
Was die drei Sonntagskinder erlauschten
Was ihr wollt
Was Ihr wollt
Welle 13
Wie der Hempelmann ins Märchenland kam
Wie der Jokele √ľbers Himmelszelt geritten ischt
Wie der Kasperl zur Welt kam
Wien bleibt Wien
Wiener Panoptikum
Wiese, Die
Wurzelm√§nnchen Hucklibuk¬īs Hochzeitsfest
Zäpfel Kern
Zauberkipfel, Das
Zwerg Hase, Der
Zwischen Genf und Paris (Ramseul, Anwalt)
zwölf mit der Post, Die
Bemerkungen:

Aufn. Residenz-Atelier, aus: Radio Wien, 11.03.1932, S.26

Seite zurück