Herkules und der Stall des Augias

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Friedrich Dürrenmatt
Bearbeitung:

Regie: Werner Riemerschmid
Regieassistenz:

Darsteller: Bruno Dallansky
Gustaf Elger
Gerhard
Marianne Gerzner
Viktor Gschmeidler
Franz Haas
Robert Horky
Hans Kommeauf
Ferdinand Mayerhofer
Hans Raimund Richter
Willy Schumann
Walter Varndal
Guido Wieland
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1955-08-29
Sendezeit:
Wiederholung: 1956-06-16
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:
Polybios, Werbechef des Herkules, erzählt von den unerhörten Sorgen seines Herrn: Die Gläubiger drohen den Helden fertigzumachen. Obwohl Herkules den Polybios, als er ihm eine Offerte des Augias auf Reinigung seiner total vermisteten Stadt Elis überbringt, in stolzem Zorn, wie üblich, die Treppe hinunterwirft: Das Angebot des Kuhbauernpräsidenten kann er nicht mehr ausschlagen, die Not ist zu groß. Bald darauf wird auf dem elischen Marktplatz, dessen Bauwerke und Kulturdenkmäler unter haushohen Mistbergen schlummern, der Held feierlich empfangen. Doch plötzlich stellen sich Schwierigkeiten heraus, weil das Für und Wider einer Entmistung in der Säuberungskommission des Landtags noch nicht zureichend geklärt ist. Da die elische Entmistung vermutlich wegen hinzukommender außenpolitischer Schwierigkeiten überhaupt nicht mehr stattfinden kann, nimmt der Held am Ende einen Ruf nach Stymphalien an, wo der noch viel üblere Mist der Vögel zu beseitigen ist. (NWDR-Programmheft)

Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Verlag der Arche, Zürich Papiercover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3233, Umfang (Seiten Scans): 55
Patenschaft:  


Seite zurück