verschwundene Mond, Der

Untertitel: Die Märchen der Weltliteratur. England; Ein Märchenspiel
Sendefolge:

Autor/Autorin: Robert Leo Baraniecki
Bearbeitung:

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller: Adolf Ario
Albin Bauer
Ludwig Blaha
Friedrich
Fritz Horn
Klisch
Walter Varndal
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1946-09-29
Sendezeit: 14:00-14:30
Wiederholung:
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:
Die Handlung spielt im Paris der Jahrhundertwende, zwischen Abenddämmerung und Morgengrauen einer hochsommerlich-wolkenlosen Vollmondnacht.
"Eine erste untaugliche Fassung dieses Märchenspiels entstand unter dem Titel 'Der gestohlene Mond' bereits 1951. Seither verfolgt mich der Stoff, bis ich schließlich 1982, dank der Wiederentdeckung des Vagantendichters Jakob Haringer, der von 1898 bis 1948 lebte, das Stück in der vorliegenden Fassung neu schreiben konnte. Ich darf noch bemerken, daß Jakob Haringer in Leben und Dichten völlig der von mir ersonnenen Figur des Clochard Gustave entsprach. Auch hatte sich tatsächlich Alfred Döblin - wie im Stück erwähnt - für den jungen Poeten Haringer eingesetzt." (Fritz Hochwälder)
Das Stück wurde als Leseaufführung bei den Rauriser Literaturtagen 1985 im April erstmals öffentlich präsentiert.

Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover (über normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0459, Umfang (Seiten Scans): 26
Patenschaft:  


Seite zurück