Zwischen Genf und Paris

Untertitel: Kom├Âdie in drei Akten von
Sendefolge:

Autor/Autorin: Ernst Wurm
Bearbeitung: Ludwig Unger

Regie:
Regieassistenz: Peter Hill

Darsteller: Eva Gold (Nausikaa, seine Tochter)
Rose Jung-Mahr (Rouche, eine Magd)
Alfred Neugebauer (Baron Arthur de Cartesquieu)
Wolfgang Riemerschmid (Gerichtsdiener)
Hermann Thimig (Ulysses, Wirt)
Otto Tressler (Voltaire)
Walter Varndal (Ramseul, Anwalt)
Guido Wieland (Jean Jacques Rousseau)
Otto W├Âgerer (Baron Hugo de Goud'hote)
Musik: Otto Walter
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1955-02-24
Sendezeit:
Wiederholung: 1956-03-23
Sendeanstalt: Radio-Wien (RAVAG II, nach 1945)
Abteilung:
Inhalt:

Durch den Bruch eines Wagenrades wird Voltaire zum unfreiwilligen Gast in einem Schlo├č, in dem auch Voltaire untergebracht ist. Der Besitzer des Schlosses will die Gelegenheit n├╝tzen, um die zwei Geistesgr├Â├čen zusammenzubringen und deren Feindschaft zu beenden. Die beiden finden auf menschlicher Ebene zueinander, weltanschaulich freilich bleibt die Kluft zwischen ihnen bestehen.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Papiercover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3191, Umfang (Seiten Scans): 55
Patenschaft:  


Seite zurück