Es steht geschrieben

Untertitel: Ein Nachtst├╝ck von
Sendefolge:

Autor/Autorin: Friedrich D├╝rrenmatt
Bearbeitung: Otto Stein

Regie: Erich Neuberg
Regieassistenz:

Darsteller: Carl Bosse (Landgraf von Hessen)
Viktor Braun (Kaufmann)
Martin Costa (Wache)
Gerda Falk (Judith)
Peter Gerhard (Zeremonienmeister)
Marianne Gerzner (Frau)
Hugo Gottschlich (Trommler)
Viktor Gschmeidler (1. Wiedert├Ąufer)
G├╝nter Haenel (Jean Mathison)
Hans Hais (Kaiser Karl V.)
Fritz Holzer (Soldat)
Hanns Ernst J├Ąger (Johann Bockelson von Leyden)
Kurt Jaggberg (Hermann v. Mengersen)
Hans Kammauf (Johann von B├╝rren)
Alfred Neugebauer (Bischof von Waldeck)
Franz Pfandler (Knipperdollinck)
Hans Raimund Richter (3. Wiedert├Ąufer)
Otto Schenk (2. Stra├čenkehrer)
Willy Schumann (Krechting)
Kurt Julius Schwarz (2. Wiedert├Ąufer)
Kurt Sowinetz (1. Stra├čenkehrer)
Anneliese Tausz (Weib)
Oskar Wegrostek (M├Ânch Maximilian)
Robert Werner (Scharfrichter)
Oskar Willner (Rottmann)
Heinz Wochinz (Diener beim Bischof)
Grete Zimmer (Katharina)
Musik: Felix Schleiffelder
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik: Norbert Bachleitner

Erstsendung: 1955-11-18
Sendezeit:
Wiederholung: 1956-11-18
Sendeanstalt: Radio-Wien (RAVAG II, nach 1945)
Abteilung:
Inhalt:

Bockelson, fr├╝her Schneidergeselle in Leyden, kommt in das von den Wiedert├Ąufern beherrschte M├╝nster, bek├Ąmpft das dortige Haupt der Sekte, errichtet selbst eine Schreckensherrschaft und wird schlie├člich von den Truppen des Bischofs besiegt. Er wird hingerichtet.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Papiercover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3272, Umfang (Seiten Scans): 73
Patenschaft:  


Seite zurück