Ackermann und der Tod, Der

Untertitel: Ein Streit- und Trostgespräch vom Tode aus dem Jahre 1400
Sendefolge:

Autor/Autorin: Johannes v. Saaz
Bearbeitung: Ludwig Unger

Regie: Hans Nüchtern
Regieassistenz:

Darsteller: Wolfgang Heinz (Stimme des Herrn)
Werner Krauß (Tod)
Albin Skoda (Kläger)
Musik: Heinrich Schmidt
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1949-11-02
Sendezeit:
Wiederholung: 1949-11-07; 1951-01-05; 1951-12-08; 1953-12-05
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:
Das Werk dreht sich um ein Streitgespräch zwischen dem Ackermann, der dem Tod sein Leid klagt, da eben dieser seine Frau zu sich holte und dem Tod, der sich rechtfertigt. Letztendlich erreicht es der Ackermann sogar, dass Gott sich in das Zwiegespräch einmischt, beiden in ihren Stellungnahmen recht gibt und der Ackermann so zumindest Ehre erlangt, der Tod aber den Sieg.

Digitalisat(e): eine Leseprobe vom Regieskript
eine Leseprobe vom Manuskript
Weiterführende Angaben:  
interne Quellen: Zum Wiener Programm "Das gesprochene Wort", aus: Radio Wien, Heft 44, 29.10.1949, S. 15
Radioprogramm, aus: Radio Wien, Heft 44, 29.10.1949, S. 17
externe Quellen: Radioprogramm aus dem Bestand von "arbeiter-zeitung.at – das offene online-Archiv", Arbeiter-Zeitung, 01.11.1949, S. 06
Radioprogramm zum zweiten Wiederholungstermin aus dem Bestand von "arbeiter-zeitung.at – das offene online-Archiv", Arbeiter-Zeitung, 05.01.1951, S. 04
 
Bemerkungen: Insel-Bücherei Papierdeckblatt (bedruckt)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_2029, Umfang (Seiten Scans): 27
Patenschaft: Michael Löffler, Frohe Weihnachten 2016


Seite zurück