Vorname: Ludwig
Nachname: Anzengruber
Geburtsdatum: 1839-11-29
Geburtsort: Alservorstadt, Wien, Ă–sterreich
Sterbedatum: 1889-12-10
Sterbeort: Wien, Ă–sterreich
Kurzbiographie: Anzengrubers biographische Lebensdaten sind ja im allgemeinen bekannt. Am 29. November 1839 als Sohn des k. k. Ingrossisten bei der Hofdomänenbuchhaltung Johann A. und seiner Frau Marie, geb. Herbich, in Wien geboren, besuchte er die Oberrealschule, wurde 1856 Buchhandlungslehrling und, da ihm solches Geschäft nicht behagte, 1860 Schauspieler bei einer Wandertruppe. 1869 finden wir ihn als Polizeikanzlist in Wien, später in einer Redaktion wieder. Am 10. Dezember 1889 starb Anzengruber.
zit. n.: Radio Wien, 29.11.1929, S. 3
interne Quellen: Dr. Franz Tauböck: Ludwig Anzengruber - zu seinem 90. Geburtstag und 40. Todestag, von Radio Wien, 29.11.1929, S.3-4
Bilder von Radio Wien, 29.11.1929, S. 20
externe Quellen: Nachlass im Bestand der Wien Bibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Alte Wiener
G´wissenswurm, Der
Heimg´funden
Heimg´funden
In der Andreasnacht
ledige Hof, Der
ledige Hof, Der
Meineidbauer, Der
Pankraz und Eva
rechte Unrechte, Die
Stahl und Stein
Trutzige, Die
umgekehrte Freit´, Die
umgekehrte Freit´, Die
umgekehrte Freit´, Die
vierte Gebot, Das
Wir blenden auf
Wir blenden auf
Bemerkungen:

Unbezeichnet, Radio Wien, 29.11.1929, S.3

Seite zurück