Ist Mr. Brown zu verurteilen?

Untertitel: Eine fast wahre Begebenheit
Sendefolge:

Autor/Autorin: Viktor Heinz Fuchs
Georg Wolf
Bearbeitung: Julius Filip

Regie: Hans Nüchtern
Regieassistenz:

Darsteller: Heinz Altringen (Beamter der Kriminalpolizei)
Paul Askonas (Kriminalkommissar Schulz aus Berlin)
Fritz Binder (Redakteur)
Leo Erhardt (Hotelportier)
Rudolf Ferstl (Hoteldiener)
Lilly Fröhlich (Frau Schulz)
Paul Gerhardt (Revue-Regisseur)
Paul Hansen (Prodien)
Reinhold Häussermann (Polizeikommissar Schmidt aus Wiesbaden)
Fred Hennings (Mister Brown, ein Gentleman mit englischem Akzent)
Hans Hitzinger (Beamter der Kriminalpolizei)
Nelly Hochwaldt (Verkäuferin)
Walter Huber (Abramowitsch, ein aufgeregter Herr mit Balkandialekt)
Emmy Kern (Telefon- und Schreibfräulein)
Franz Kern (Beamter der Kriminalpolizei)
Gertrude Kolar-Klastersky (Eine alte Dame)
Maria Mayer (Tochter Spitz, ein Sportgirl)
Dora Miklosich (Telefon- und Schreibfräulein)
Emil Pfeiffer (Kassier)
Lizz Polten (Telefon- und Schreibfräulein)
Arthur Preiss (Weiß, Chauffeur)
Emmerich Reimers (Hoteldirektor)
Heinz Schulbaur (Spitz, Juwelier)
Willy Schumann (Beamter der Kriminalpolizei)
Nelly Stahl (Telefon- und Schreibfräulein)
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1929-05-12
Sendezeit: 20:05-21:00
Wiederholung: 1930-01-26
Sendeanstalt: RAVAG
Abteilung:
Inhalt:
 

Digitalisat(e): Manuskript
Weiterführende Angaben:  
interne Quellen: Radioprogramm, aus: Radio Wien, 10.05.1929, S.V
Inhaltsangabe, aus: Radio Wien, 03.05.1929, S.520-521
Radioprogramm, aus: Radiowelt, 12.05.1929, S. III
Spielplan, aus: IV. Tätigkeitsbericht der Österr. Radioverkehrs A.-G., 1928/1929, S.23
Spielplan, aus: V. Jahresbericht der Österr. Radioverkehrs A.-G., 1929/1930, S.38
externe Quellen: Radioprogramm aus dem Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek, Reichspost, 12.05.1929, S. 28
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in rot, klein)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0063b, Umfang (Seiten Scans): 88
Patenschaft: Elisabeth Grois


Seite zurück