Vision des Henry Grant, Die

Untertitel: H├Ârspiel von
Sendefolge:

Autor/Autorin: Fritz Habeck
Bearbeitung:

Regie: Ernst Sch├Ânwiese
Regieassistenz:

Darsteller: Jochen Brockmann (Henry Grant)
Lona Chernel (Stimme)
Karl Fochler (Dr. Pereda)
Hermann Franz Giese (Stimme)
Julius Habermann (Stimme)
Fritz Holzer (Stan Evans)
Michael Janisch (Jake Flaherty)
Walter Kohut (Duff Culver)
Max Maxen (Stimme)
Karl Mittner (Mike Wood)
Otto Schenk (Burt Spalding)
Alma Seidler (Marian Grant)
X. Selles
Hans Thimig (Padre)
Rotraut Ziffer (Stimme)
Grete Zimmer (Shandy O'Brien)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1960-10-28
Sendezeit:
Wiederholung: 1971-02-15
Sendeanstalt:
Abteilung:
Inhalt:

Der ber├╝hmte Schriftsteller Henry Grant bekehrt sich auf seinem Totenbett zum Christentum, was von den Journalisten zur Sensation aufgebauscht wird, umso mehr, als behauptet wird, Grants fromme Frau - von der er geschieden war - habe diese Bekehrung durch eine Droge bewirkt. In seinen Visionen hat Grant zum Glauben gefunden. Seine Lebensgef├Ąhrtin Shandy will diese Hintergr├╝nde aufkl├Ąren, doch die Journalisten weigern sich zu glauben, die Droge habe nur freigemacht, was Grant im Innersten in sich trug.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3601, Umfang (Seiten Scans): 68
Patenschaft:  


Seite zurück