Krieg und Frieden

Untertitel: Teil 1
Sendefolge:

Autor/Autorin: Lew Nikolajewitsch Tolstoi
Bearbeitung: Franz Josef Engel

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller: Bechmann
Hans Dressler
Lona Dubois
Engel
Susanne Engelhart
Hella Ferstl
Franz Fuchs
Gobe
Theodor Gr├Ądler
Helmut Janatsch
Lilly Karoly
Michael Kehlmann
Camillo Koschut
Heinrich Ortmayr
Karl Paryla
Franz Pfandler
Eugen Prei├č
Hortense Raky
Veit Relin
Albin Skoda
Peter Sturm
Suchanek
Alexander Trojan
Grete Wawra
Wessely
Mela Wigandt-Pfaudler
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1950-11-12
Sendezeit:
Wiederholung: 1950-11-19
Sendeanstalt: Radio-Wien (RAVAG II, nach 1945)
Abteilung: Russische Stunde
Inhalt:
F├╝rst Wassili ber├Ąt erregt mit Prinzessin Katharina. Diese wei├č, wo sich das Testament befindet: unter dem Kopfkissen des alten Besuchow. Als der m├Âgliche Haupterbe Pierre eintrifft, tritt Katharina mit einer Mosaikmappe hinter der Seidenumh├╝llung des Sterbebetts hervor. Die F├╝rstin Drubezskaja mischt sich ein, ihr gelingt es, die umstrittene Mappe an sich zu bringen.
Indessen wird auf dem Landgut des alten F├╝rsten Bolkonski der Aufenthalt der Schwiegertochter vorbereitet, die hier entbinden soll. Der alte F├╝rst betreibt ein strenges Regime. Seine 20-j├Ąhrige Tochter Marja unterrichtet er t├Ąglich in Algebra und Geometrie. Die Ankunft der jungen Eheleute bringt Unruhe auf den ehrw├╝rdigen Landsitz. Zudem schmerzt der Abschied von seinem Sohn Andrej den alten Bolkonski mehr, als er sich selber zugesteht.
Auch im Hause der Rostows muss sich die Familie auf den Krieg einrichten. Der Sohn Nikolai hat seine Marschorder erhalten. Seine Cousine Sonja weint um ihn, um eine vielleicht verlorene Heirat und zugleich aus Eifersucht.
Petersburger Tagesgespr├Ąch ist der zu erwartende Tod des alten Besuchow. Drei rechtm├Ą├čige Kinder, allen voran F├╝rst Wassili, machen sich Hoffnungen auf das riesige Verm├Âgen. Weitere Bed├╝rftige warten auf Unterst├╝tzung, so die F├╝rstin Drubezkaja f├╝r die Kriegsausstattung ihres Sohnes Boris. Doch einem letzten Testament zufolge will der alte Graf Besuchow alles seinem Bastard Pierre vererben ... (DDR-Programmheft)

Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover (├╝ber normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_2374, Umfang (Seiten Scans): 86
Patenschaft:  


Seite zurück