Ballade vom nackten Mann, Die

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Raimund Berger
Bearbeitung: Ernst Wolfram Marboe

Regie: Ernst Wolfram Marboe
Regieassistenz: Ulli Fessl

Darsteller: Erich Aberle (Zuschauer etc.)
Hertha Block (die Gewisse etc.)
Georg Bucher (Bettler)
Gustaf Elger (der Arzt)
Wolfgang Gasser (Nick Mann)
Ernst Meister (der Sogenannte etc.)
Wolf Neuber (Irgendeiner etc.)
Erika Pluhar (die Sogenannte etc.)
Erika Sandner (Deta)
Guido Wieland (Er/der Gewisse etc.)
Musik: Franz Bileck
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Peter Strobl
Tontechnik: Peter Strobl

Erstsendung: 1970-02-13
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: ORF
Abteilung: ORF-N
Inhalt:

Ein surrealistischer Witz, den Berger einmal in einer Zeitung las, war f├╝r ihn ein Symptom der Zeit. Wir neigen dazu, ├╝ber den Nebens├Ąchlichkeiten die eigentlichen Probleme des Lebens zu ├╝bersehen, dachte er sich und schrieb, angeregt durch diesen Witz, ein bitterernstes St├╝ck.

Raimund Bergers sp├Ątexpressionistische Forderung: "Bekleidet unsere Nacktheit, aber ben├╝tzt sie nicht als Litfa├čs├Ąule f├╝r eure dreckigen Gesch├Ąfte!", steht losgel├Âst von religi├Âsen und politischen Aspekten frei im Raum.
Der junge Bauer Nick Mann kommt im Laufe der Handlung zur Einsicht, da├č der frei geborene Mensch im Leben seine Freiheit neu erk├Ąmpfen mu├č - diese Einsicht wird aber durch die Tatsache relativiert, da├č er bei diesem Kampf die Unschuld des reinen Menschen verliert.
Der Soldat Martin von Tours hat mit einem frierenden Bettler seinen Mantel geteilt - daraus entwickelt Berger das geradezu aussichtslose Beginnen des Gerechten, in seiner Umwelt zu bestehen.

Die symbolische Ballade wurde 1953 in Bonn uraufgef├╝hrt und 1954 von dem nur 49 Personen fassenden Theater "kaleidoskop" im Keller der Secession in Wien gespielt.
Bergers klare, knappe, bisweilen wuchtige Sprache ist beeindruckend; seine Ballade aber aus dramaturgischen Gr├╝nden eher als H├Ârspiel, denn als B├╝hnenst├╝ck geeignet.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4454, Umfang (Seiten Scans): 88
Patenschaft:  


Seite zurück