Noch zwei Aquarelle bis zum Ersten

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Hermann Stahl
Bearbeitung:

Regie: Hans Krendlesberger
Regieassistenz:

Darsteller: Gaby Banschenbach (Renates Mutter)
Joachim Bissmeier (Franz)
Jochen Brockmann (Prof. Berking)
Marion Degler (Rosie, Rolfs Schwester)
Rene Deltgen (Er, Rolf)
Thomas Egg (NS-Bonze)
Frank Hoffmann (Herbert)
Manfred Inger (KunsthÀndler)
Dorothea Neff (Rolfs Mutter)
Johannes Schauer (Glober, akad. Maler)
Susanne Schönwiese (Renate)
Ursula Schult (Else)
Frank Martin Weber (Werner, Kunstmaler)
Wolfgang Zimmer (Akademie-Inspektor)
Musik:
AusfĂŒhrende (TĂ€tigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1971-01-15
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:

Der begabte junge Kunststudent Rolf erregte durch eine mehr oder weniger zufĂ€llige Verkettung von UmstĂ€nden die Aufmerksamkeit der eben an die Macht gelangten nationalsozialistischen Kunst-FunktionĂ€re; das bestimmt sein weiteres Schicksal. Ohne selbst je ein Nazi zu sein, gerĂ€t er doch in die Maschinerie, was sich besonders nach Kriegsende ungemein negativ fĂŒr ihn auswirkt. Daß auch seine eigene SchwĂ€che und Entschlußlosigkeit an seinem Geschick schuld sind, will er jedoch nicht einsehen.


WeiterfĂŒhrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3985, Umfang (Seiten Scans): 83
Patenschaft:  


Seite zurück