Amphitryon

Untertitel: Ein Lustspiel nach
Sendefolge:

Autor/Autorin: - Moliere
Bearbeitung: Robert Stauffer

Regie: Ernst Schönwiese
Regieassistenz: Emmy Kern

Darsteller: Paul Angerer (musikalische Leitung)
Heinrich Eis (2.Oberster)
Fritz Holzer (2.Feldherr)
Helmut Janatsch (1.Feldherr)
Fred Liewehr (Jupiter/Amphitryon)
Karl Mittner (1.Oberster)
Hanns Obonya (Merkur/Sosias)
Eva Zilcher (Alkmene)
Musik: Paul Angerer
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1961-11-17
Sendezeit:
Wiederholung: 1976-02-21
Sendeanstalt:
Abteilung:
Inhalt:
"Amphitryon", 1806 geschrieben, gilt als die schönste Komödie der deutschen Literatur. Kleist ist bei diesem "Lustspiel nach Molière" seiner Vorlage nur im Szenischen gefolgt. Er hat ihre Frivolität ins strikte Gegenteil verkehrt und ihr gesellschaftliches Thema ins Mythische erweitert. Alkmene, die ihren Gemahl Amphitryon mit Jupiter betrügt, ist bei Kleist die treueste aller Frauen - denn der einzige, den sie liebt, ist Amphitryon, wie auch Jupiter schmerzlich erkennen muß: "Alles, was sich dir nahet, ist Amphitryon." So muß der Gott Mensch werden, um sich, liebend, als Gott zu bestätigen.

WeiterfĂĽhrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3823, Umfang (Seiten Scans): 81
Patenschaft:  


Seite zurück