Fall Pannicke, Der

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: H. Holzbach
Bearbeitung:

Regie: Hans N├╝chtern (Erste und zweite Auff├╝hrung)
Regieassistenz:

Darsteller: Leo Erhardt (August Neudamm, Musikaliengesch├Ąftsinhaber (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Wilhelm Heim (Der Verteidiger (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Fred Hennings (Der Vorsitzende (Zweite Auff├╝hrung))
Julia Janssen (Fr├Ąulein Hella Holzbach, Braut des Pannicke, Lehrerin (Erste Auff├╝hrung))
Heinrich Jensen (Hermann Keitel, Bankangestellter (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Karl Kneidinger (Otto Herold, Haumeister (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Lony Leutholf (Alma Vorgartner, Bankangestellte (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Dora Miklosich (Fr├Ąulein Hella Holzbach, Braut des Pannicke, Lehrerin (Zweite Auff├╝hrung))
Ferdinand Onno (Fritz Pannicke (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Emil Pfeiffer (Justizwachtmeister (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Hermann Romberg (Der Vorsitzende (Erste Auff├╝hrung))
Wilhelm Schmidt (Schriftf├╝hrer (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Otto Schm├Âle (Der Staatsanwalt (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Heinz Schulbaur (Georg Bohlandt (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Karl Staud (Berthold Zimmermann (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Gisela Wilke (Fr├Ąulein Marion Reichenau (Erste und zweite Auff├╝hrung))
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1928-12-01
Sendezeit: 20:50
Wiederholung: 1929-02-24
Sendeanstalt:
Abteilung:
Inhalt:
Pannicke steht vor Gericht. Er ist durch Indizienbeweise einer Reihe von Diebst├Ąhlen in einem B├╝ro ├╝berwiesen. Er gesteht einige┬ákleinere Diebereien ein. Nur dort, wo es sich um einen gro├čen Diebstahl handelt, wird er hartn├Ąckig und leugnet, wenn auch der Augenschein teilweise gegen ihn spricht. Beweise f├╝r seine Unschuld, Beweise f├╝r sein Vergehen werden vorgebracht, halten einander die Waage. Staatsanwalt und┬áVerteidiger geraten in Hitze, die Situation spitzt sich zu. Ist Pannicke schuldig oder unschuldig?
zit. n: Radio Wien, 30.11.1928, S. 144

Digitalisat(e): Manuskript
Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:
Radioprogramm, aus: Radio Wien, 23.11.1928, Beilage Sendeprogramm
Aufsatz mit Kurzinhalt, aus: Radio Wien, 30.11.1928, S. 144
"Schuldig oder Unschuldig"-Aufruf┬áf├╝r Sendepost zum H├Ârspiel, aus: Radio Wien, 07.12.1928, S. 157-158
Aufruf für Sendepost und Kurzinhalt, aus: Radio Wien, 14.12.1928, S. 173-174
Foto zur Probe, aus: Radio Wien, 21.12.1928, Bilderbeilage
Ank├╝ndigung zur Wiederholung, aus: Radio Wien, 18.01.1929, S. 265
kurzer Verweis im Literarischen Programm, aus: Radio Wien, 15.02.1929, S. 326
Text zur Aufführung und zum Preisausschreiben, aus: Radio Wien, 15.02.1929, S. 333
Radioprogramm, aus: Radio Wien, 22.02.1929, Beilage Sendeprogramm
Foto Ziehung des Gewinners des Preisausschreibens, aus: Radio Wien, 01.10.1929, S. 39
Information zur Sendung, aus: Radiowelt, 24.11.1928, S. 701
Radioprogramm, aus: Radiowelt, 24.02.1929, S. III
externe Quellen:
Radioprogramm aus dem Bestand der ├ľsterreichischen Nationalbibliothek, Reichspost, 01.12.1928, S. 14
Radioprogramm aus dem Bestand der ├ľsterreichischen Nationalbibliothek, Reichspost, 24.02.1929, S. 26
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in rot, klein)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0019, Umfang (Seiten Scans): 57
Patenschaft: Patenschaft: Christian Reder, RD Foundation Vienna - www.rd-foundation-vienna.org


Seite zurück