Vorname: Helene
Nachname: Thimig
Geburtsdatum: 1889-06-05
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich-Ungarn, heute √Ėsterreich
Sterbedatum: 1974-11-07
Sterbeort: Wien, √Ėsterreich
Vater: Hugo Thimig
Bruder: Hermann Thimig
Bruder: Hans Thimig
Kurzbiographie:
Helene Ottilie Thimig war eine √∂sterreichische Schauspielerin, Regisseurin und Theaterdirektorin und verwendete das Pseudonym¬†Helene Werner. Sie ist eines von drei Kindern des ber√ľhmten Schauspielers Hugo Thimig. Ihre beiden Geschwister Hans und Hermann sind ebenfalls ber√ľhmte Schauspieler gewesen. Anders als ihr Vater und ihr Bruder Hans genoss sie Schauspielunterricht und zwar bei der bekannten Schauspielerin Hedwig Bleibtreu.¬†Sie feierte gro√üe Erfolge in Deutschland, wurde aber von den Nationalsozialisten ge√§chtet und zog daraufhin nach Wien und spielte am Theater in der Josefstadt. Sie und Max Reinhardt gingen in die USA und dort erhielt sie nur sp√§rliche Rollen, da sie Probleme mit der englischen Sprache hatte. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zog sie zur√ľck nach Wien. Sie ging ans Burgtheater und leitete selbst das Max-Reinhardt-Seminar. Obwohl sie in den USA in Filmen mitwirkte, bekam sie in √Ėsterreich nur wenige Rollen in Filmproduktionen. Privat¬†hatte Sie¬†eine Beziehung mit Max Reinhardt, die in einer Ehe m√ľndete und¬†war¬†weiters mit dem Regisseur Paul Kalbeck und mit Anton Edthofer verheiratet.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 04. Februar 2016)  
interne Quellen:
Zeitungsartikel: Helene Thimig zum 75. Geburtstag, aus: Radio √Ėsterreich 30.05.1964¬†
Zeitungsartikel: Die Thimigs sterben nicht aus, inklusive schwarz-weiß Aufnahmen, aus: Kleine Zeitung 16.03.1963
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Foto im Bestand der √Ėsterreichischen Nationalbibliothek
Teilnachlass im Bestand der √Ėsterreichischen Nationalbibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

Aufn. Hans Popper, aus: Radio Wien, 12.11.1937, S.04

Seite zurück