Vorname: Gustav
Nachname: Manker
Geburtsdatum: 1913-03-29
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich-Ungarn, heute √Ėsterreich
Sterbedatum: 1988-07-07
Sterbeort: Wien, √Ėsterreich
Ehefrau: Hilde Sochor
Tochter: Katharina Manker
Sohn: Paulus Manker
Kurzbiographie:
Gustav Manker war ein √∂sterreichischer Regisseur und Theaterdirektor. Er studierte und durfte schon w√§hrend der Studienzeit bei den¬†Salzburger Festspielen mitwirken. Bald darauf durfte er selbst Regie¬†bei kleineren Theaterproduktionen f√ľhren. Doch in der Zwischenkriegszeit und w√§hrend des Krieges war er sehr aktiv als B√ľhnenbildner am Volkstheater t√§tig.¬†Nach dem Krieg wirkte er recht bald wieder als Regisseur und wurde¬†Ende der¬†1960er √ľberraschend¬†der¬†Direktor des Wiener Volkstheaters, da sein Vorg√§nger Leon Epp bei einem Unfall verstarb.¬†Privat war er mit Hilde Sochor verheiratet und hatte mit ihr¬†drei Kinder, die teils ebenfalls Schauspieler wurden, n√§mlich Paulus Manker und seine um zwei Jahre √§lteren Schwester¬†Katharina Manker.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 21. April 2016)
interne Quellen:
Zeitungsartikel: Seit kurzem, genau seit Jahresbeginn, hat die beliebte Schauspielerin des Volkstheaters, Hilde Sochor, einen Ehemann, der nun gleichzeitig ihr Theaterdirektor ist - Professor Gustav Manker, aus: Wiener Wochenblick 25.01.1969
Zeitungsartikel: Beginn der √Ąra Manker am Volkstheater, aus: Wiener Zeitung 05.01.1969
Zeitungsartikel: Im Brennpunkt, inklusive schwarz-wei√ü Aufnahme, aus: Neues √Ėsterreich 01.09.1962¬†
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
Regie: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

Journalisten, Die
Umsonst
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab
Bemerkungen:


Seite zurück