Familienchronik, Eine

Untertitel: nach dem Roman "Geheimes Tagebuch"
Sendefolge:

Autor/Autorin: Vasco Pratolini
Bearbeitung: Michael Alexander (├ťbersetzung)
Ernst Meister (Bearbeitung)

Regie: Ernst Wolfram Marboe
Regieassistenz:

Darsteller: Wolfgang Dauscha (Arzt/Vater)
Rosl Dorena (Stimme)
Frank Hoffmann (Vasco)
Else Ludwig (Enzina/Vasco als Bub)
Ernst Meister (Ferruccio)
Gertrud Ramlo (Schwester Clementine/Alte)
Erika Sandner (Dida/Ferrucio als Bub)
Alma Seidler (Gro├čmutter)
Guido Wieland (Professor/Verwalter/Herzkranker)
Musik: Julius Scheybal
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Hans Peter Strobl
Tontechnik: Hans Peter Strobl

Erstsendung: 1971-10-18
Sendezeit: 20:10-21:30
Wiederholung: 2003-10-18
Sendeanstalt: ORF
Abteilung: ORF-N
Inhalt:
Als Laufjunge, Tellerw├Ąscher, Kellner und Setzerlehrling hat der heute 58j├Ąhrige italienischer Neorealist Vasco Pratolini gearbeitet, bis er als freier Schriftsteller leben konnte. Als Sohn eines Arbeiters wuchs er in einem ├Ąrmlichen Florentiner Viertel auf: in der lichtlosen, ├╝belriechenden "Via del Corno" spielt auch sein erster Romanerfolg "Cronachi di poveri amanti" (Chronik armer Liebesleute), der sich in "Ragaze di San Frediano" und in dem Romanzyklus "Una storia italiana" fortsetzte. In dem H├Ârspiel "Eine Familienchronik" erz├Ąhlt Pratolini die Geschichte zweier Br├╝der, die sich feindlich gegen├╝berstehen: kurz nach der Geburt des J├╝ngeren starb die Mutter. Der ├ältere ha├čt seinen Bruder, weil er ihn f├╝r die Todesursache der Mutter h├Ąlt. Erst nach Jahren finden sie zueinander.

Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Bezinger Verlag, Z├╝rich unbeschriebenes Kartoncover, die Seite 35 fehlt im Original
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4467, Umfang (Seiten Scans): 54
Patenschaft:  


Seite zurück