Pelleas und Melisande

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Maurice Maeterlinck
Bearbeitung: Helmut Peschina

Regie: Hans Krendlesberger
Regieassistenz: Hilde Antensteiner

Darsteller: Elisabeth Andergast (6. Magd)
Gabriele Buch (1. Magd)
Marina Christoph (Klein Yniold)
Elisabeth Epp (Genoveva)
Christine Kain (5. Magd)
Karl Paryla (Arkel, K├Ânig von Allemonde)
Ina Peters (3. Magd)
Tatjana Schneider (4. Magd)
Heinrich Schweiger (Goland)
Thomas Stroux (Pelleas)
Heidelinde Weis (Melisande)
Andreas Wolf (Arzt)
Alice Zlatnik (2. Magd)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1977-10-08
Sendezeit:
Wiederholung: 1983-05-14
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:

Goland, der verwitwete Enkel des alten K├Ânigs von Allemonde, trifft in einem einsamen Wald das geheimnisvolle M├Ądchen Melisande. Er nimmt sie zur Frau und bringt sie auf das einsame K├Ânigsschlo├č am Meer. Zwischen Melisande und Golands Halbbruder Pelleas, der viel j├╝nger ist als er, entsteht eine leidenschaftliche Liebe, vor der Pelleas fliehen will. Als er von Melisande Abschied nimmt, t├Âtet ihn Goland. Melisande stirbt an gebrochenem Herzen.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Theaterverlag Eirich, Wien unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4132, Umfang (Seiten Scans): 55
Patenschaft:  


Seite zurück