Abendstunde im Sp├Ątherbst

Untertitel: Utopische Kom├Âdie zur Ph├Ąnomenologie des Schriftstellers
Sendefolge:

Autor/Autorin: Friedrich D├╝rrenmatt
Bearbeitung:

Regie: Ernst Sch├Ânwiese
Regieassistenz: Emmy Kern
Riki Stollberg

Darsteller: Fritz Holzer (Sekret├Ąr)
Hanns Ernst J├Ąger (Autor)
Willy Schumann (Hoteldirektor)
Kurt Sowinetz (Besucher)
Musik: Otto Walter
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Hans Mahr (Schnitt)
Tontechnik: Rudolf Winter

Erstsendung: 1957-11-20
Sendezeit: 20:15-21:00
Wiederholung: 1959-01-02
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:
Bei dem mit dem Nobelpreis ausgezeichneten ber├╝hmten Schriftsteller Korbes erscheint ein Mann, der ihm nachweist, da├č alle in Korbes' B├╝chern begangenen Morde von diesem selbst ver├╝bt worden seien; Korbes lehnt den Versuch einer Erpressung ab und weist darauf hin, da├č die Leser in Ermangelung aller eigenen Abenteuer diese eben in der Literatur erleben wollen. Der Erpresser wird ein weiteres Opfer des Schriftstellers, der daraufhin ein neues H├Ârspiel - das eben gesendete- schreibt.

(Die Produktion wurde 1958 mit dem PRIX ITALIA ausgezeichnet)

Alternativ:
Es ist die feierlichste Stunde im Leben des pensionierten Buchhalters F├╝rchtegott Hofer, als er von seinem Idol, dem weltber├╝hmten Kriminalschriftsteller Maximilian Friedrich Korbes, empfangen wird. Hofer ist dem bewunderten Meister durch die halbe Welt nachgejagt und in dieser Abendstunde bekommt er nun endlich die Chance, seiner Verehrung Ausdruck zu geben. Aber das ist l├Ąngst nicht alles, was er auf dem Herzen hat. Er hat akribisch nachgeforscht und ist sich jetzt ganz sicher: "Ich sitze nicht nur einem der bedeutendsten Dichter, sondern auch einem der bedeutendsten M├Ârder aller Zeiten gegen├╝ber." Doch Korbes zeigt sich unger├╝hrt: "Glauben Sie, da├č die Menschen meine Werke verschlingen w├╝rden, wenn sie nicht w├╝├čten, da├č ich nur Morde beschreibe, die ich begehe?" (Programmheft Radio Bremen)

Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3396, Umfang (Seiten Scans): 37
Patenschaft:  


Seite zurück