Richter von Zalamea, Der

Untertitel: Schauspiel in drei Aufzügen
Sendefolge:

Autor/Autorin: Pedro Calderon de la Barca
Bearbeitung:

Regie: Hans Herbert
Hans Nüchtern
Regieassistenz:

Darsteller:
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1947-09-26
Sendezeit:
Wiederholung: 1948-06-18
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:

Calderon hat seine bekannteste Bühnendichtung, den "Richter von Zalamea", eine "historia verdadera", eine wahrhaftige Geschichte genannt. Diese Geschichte soll sich unter der Regierung Philipps II. während des Feldzuges gegen Portugal zugetragen haben. In jener Zeit einer absoluten Gewaltherrschaft waren Bürger und Bauern schutzlos der Willkür der wilden Soldateska preisgegeben. Calderon läßt nun einen einfachen Bauern, den Alcalden seines Heimatortes, zum Rächer der verletzten Ehre werden. Kraft seines Amtes, das ihm die Richtergewalt zuweist, verurteilt er den fremden Hauptmann, der seine Tochter Isabel mit Gewalt gefügig gemacht hat, zum Tode, trotzdem er sich mit seinem Spruch auch in Gegensatz zu dem General Don Lope setzt.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Philipp Reclam, Leipzig Kartoncover (über normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_2767, Umfang (Seiten Scans): 80
Patenschaft:  


Seite zurück