Vorname: Marianne
Nachname: Schönauer
Geburtsdatum: 1920-05-31
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich
Sterbedatum: 1997-07-09
Sterbeort: Wien, √Ėsterreich
Ehemann: Gustav Manker
Kurzbiographie:
Marianne Sch√∂nauer, als Schifferer geboren, war eine √∂sterreichische Schauspielerin. Sie absolvierte das Max-Reinhardt-Seminar und lie√ü sich zur S√§ngerin ausbilden. Noch w√§hrend der Ausbildung wirkte sie bei den Salzburger Festspielen mit. In M√§hrisch-Ostrau war sie als Theatermitglied erstmals engagiert, h√§tte dann eigentlich zum Volkstheater in Wien wechseln sollen, erhielt aber ein Berufsverbot, da sie eine "Halbj√ľdin" war. Sie konnte sich durch Namenswechsel und Gelegenheitsjobs vor der Gestapo verstecken. Ihr Vater war Musiker bei der RAVAG, floh nach Paris, wurde aber dann von den Nationalsozialistischen Eroberungsfeldz√ľgen eingeholt. Er wurde als Jude im KZ Ausschwitz ermordet. Nach dem Krieg wirkte sie am Volkstheater, am Theater in der Josefstadt und bei Film-, Fernseh- und H√∂rspielproduktionen mit. Privat war sie mit Gustav Manker verheiratet.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 11. Februar 2016)
interne Quellen: Zeitungsartikel: Das Porträt der Woche Marianne Schönauer, inklusive schwarz-weiß Aufnahme, aus: Neue Kleine Wochenschau 16.09.1962
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

Aufn. unbezeichnet, aus: Funk und Film, 20.08.1948, S.16

Seite zurück