Vorname: Marianne
Nachname: Schönauer
Geburtsdatum: 1920-05-31
Geburtsort: Wien, Österreich
Sterbedatum: 1997-07-09
Sterbeort: Wien, Österreich
Ehemann: Gustav Manker
Kurzbiographie:
Marianne Schönauer, als Schifferer geboren, war eine österreichische Schauspielerin. Sie absolvierte das Max-Reinhardt-Seminar und ließ sich zur Sängerin ausbilden. Noch während der Ausbildung wirkte sie bei den Salzburger Festspielen mit. In Mährisch-Ostrau war sie als Theatermitglied erstmals engagiert, hätte dann eigentlich zum Volkstheater in Wien wechseln sollen, erhielt aber ein Berufsverbot, da sie eine "Halbjüdin" war. Sie konnte sich durch Namenswechsel und Gelegenheitsjobs vor der Gestapo verstecken. Ihr Vater war Musiker bei der RAVAG, floh nach Paris, wurde aber dann von den Nationalsozialistischen Eroberungsfeldzügen eingeholt. Er wurde als Jude im KZ Ausschwitz ermordet. Nach dem Krieg wirkte sie am Volkstheater, am Theater in der Josefstadt und bei Film-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mit. Privat war sie mit Gustav Manker verheiratet.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 11. Februar 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

Aufn. unbezeichnet, aus: Funk und Film, 20.08.1948, S.16

Seite zurück