Verlobung, Die

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Max Heye
Bearbeitung:

Regie: Heinz Schulbaur
Regieassistenz:

Darsteller:
Musik:
Ausf√ľhrende (T√§tigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1930-07-20
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: RAVAG I (bis 1938)
Abteilung:
Inhalt:

Der 1967 verstorbene franz√∂sische Schriftsteller Marcel Aym√© verband in seinem originellen und vielf√§ltigem Werk, das Romane, Novellen, Tierm√§rchen und Dramen umfa√üt, humoristische und satirische Z√ľge mit skurriler Einbildungskraft. Aym√© konnte ebenso einem deftigen Realismus Ausdruck geben wie - besonders f√ľr Kinder - phantastische Erz√§hlungen von zarter Poesie entwickeln.

In "Die Verlobung" schl√§gt der Marquis nach dem Mittagessen einen Spaziergang im Park vor. Unter den G√§sten ist auch der Bischof und sein Patenkind, die h√ľbsche Ernestine, die sich langweilt.Die Beschaulichkeit des Spaziergangs wird j√§h unterbrochen, als sich der nackte Oberk√∂rper eines sch√∂nen J√ľnglings von 17 oder 18 Jahren aus einem Geb√ľsch hervorschiebt und der junge Mann kurz danach in voller Nacktheit vor den Spazierg√§ngern steht, die vor Schock erstarren: Der Oberk√∂rper m√ľndet in den Rumpf eines Apfelschimmels. Und dann geht alles blitzschnell. Der h√ľbsche Kentaure Aristide und Ernestine finden aneinander Gefallen, gestehen einander ihre Zuneigung, verloben sich und √§u√üern Heiratsabsichten. W√§hrend die Spaziergesellschaft noch √ľber die M√∂glichkeit und Unm√∂glichkeit dieses Ansinnens debattieren, reitet Ernestine auf Aristide aus. Beide sind selig. Der Gl√ľckszustand w√§hrt allerdings nur bis zu dem Augenblick, als ... ja, das sei noch nicht verraten!


Weiterf√ľhrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in rot, klein)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0079, Umfang (Seiten Scans): 20
Patenschaft:  


Seite zurück