Zwischenbilanz

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Eduard K├Ânig
Bearbeitung:

Regie: Prof. Julius Filip
Regieassistenz: Werner Prinz
Riki Stollberg

Darsteller: Georg Bucher (Mittner)
Horst Fitzthum (Thomas)
Marianne Nentwich (Inge)
Luzi Neudecker (Erika)
Alma Seidler (Anna)
Guido Wieland (Andress)
Musik: Otto Walter
Walter W├╝rdinger (Sologitarre)
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1968-07-15
Sendezeit: 20:10-21:30
Wiederholung:
Sendeanstalt: ORF
Abteilung: ORF-B
Inhalt:

Ein Mensch zieht Bilanz ├╝ber sein Leben. Dar├╝ber hinaus geht es um eine ├ťbersicht ├╝ber die Situation des Menschen in unserer Epoche des ├ťbergangs, um die Frage, welchen Weg wir einschlagen m├╝ssen in dieser Zeit, in der die patriarchalische Gesellschaftsform von der Industriegesellschaft abgel├Âst wird, in der Automaten immer mehr die nichtsch├Âpferische Arbeit ├╝bernehmen, in der das Verh├Ąltnis der Generationen schwieriger ist als je zuvor. An jeden einzelnen von uns wird diese Frage gestellt, und ihre Beantwortung kann leicht in eine Trag├Âdie f├╝hren, wie es fast bei dem Dreher Mittner geschieht, der nur aus dem Wirrsal seines Lebens herausfindet, weil er das Gl├╝ck hat, den rechten Nebenmann im rechten Augenblick bei sich zu haben.

 

Anny Preston hat 20 Jahre hindurch ihren kleinen Haushalt nachl├Ąssig, doch behaglich versorgt. In ihrem nicht ganz sauberen Morgenrock und der ungepflegten Frisur ist sie mit sich und der Welt zufrieden. Sie f├Ąllt aus allen Wolken, als ihr Mann die Scheidung verlangt. Der kleine Beamte ist l├Ąngst den Reizen seiner B├╝rokollegin verfallen. Da erwacht Anny aus ihrem kreuzwortr├Ątselhungrigen, schnulzenseligen K├╝chenidyll und setzt dem Gatten energisch den Kopf
zurecht.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3898, Umfang (Seiten Scans): 77
Patenschaft:  


Seite zurück