Teufelsschüler, Der

Untertitel: Ein Melodrama in drei Akten von
Sendefolge:

Autor/Autorin: George Bernard Shaw
Bearbeitung: Werner Riemerschmid

Regie: Werner Riemerschmid
Regieassistenz:

Darsteller:
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1955-05-20
Sendezeit:
Wiederholung: 1955-06-26
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:
Nach dem Einmarsch der britischen Truppen in Neuengland im Jahr 1777 will der Kommandant den Pfarrer des Ortes als Geisel aufhängen lassen. Irrtümlicherweise wird Dick Dudgeon, der Teufelsschüler, ein bewusster Außenseiter der puritanischen Gesellschaft, anstelle des Pfarrers Anderson verhaftet. Er klärt den Irrtum nicht auf, um Anderson nicht an den Galgen zu bringen. Als der Pfarrer erfährt, was geschehen ist, wird aus dem friedliebenden Seelsorger ein überzeugter Freiheitskämpfer. Er führt die amerikanische Miliz bei der Eroberung eines Nachbarortes an. In der Zwischenzeit wird Dick in einem farcenhaft durchgeführten Prozess zum Tode verurteilt, obwohl sich mittlerweile herausgestellt hat, dass er der falsche Angeklagte ist. Als ihm bereits der Strick um den Hals gelegt wird, erscheint Anderson als Abgesandter der anrückenden amerikanischen Truppen und rettet ihn. Der Pfarrer erklärt, er sei in Wahrheit zum Soldaten berufen, während Dick das Zeug zu einem Heiligen habe. Was als äußerliche Verwechslung und Tausch der Röcke begann, entpuppt sich als schicksalhafte Fügung: Sowohl Dick als auch Anderson haben impulsiv in existentieller Entscheidung zu ihrem wahren Wesen gefunden. (nach Kindlers Literaturlexikon)

Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: J. G. Cotta´sche Buchhandlung Nachfolge., Stuttgart-Berlin, 1925 Papiercover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3211, Umfang (Seiten Scans): 105
Patenschaft:  


Seite zurück