Anatols Heimkehr

Untertitel: Ein nachdenkliches Spiel in 6 Szenen
Sendefolge:

Autor/Autorin: Herbert Viktor Patera
Bearbeitung: Julius Filip

Regie: Julius Filip
Regieassistenz: Emmy Kern

Darsteller: Susanne Engelhart (Ilona)
Wilhelm Heim (Max)
Oskar Karlweis (Anatol)
Lotte Lang (Anna)
Lotte Ledl (Gertrud)
Gottfried Pfeiffer (Charles)
Hansi Prinz (Franzi, Verkäuferin bei der Gemüsehändlerin Anna Pospischil)
Helmut Randers (Schaffner)
Gertrude Weys (Stimme)
Margarete Witzmann (Gabriele)
Musik: Gerhard Wünsch
Ausführende (Tätigkeit): Hermann (Schnitt)
Tontechnik: Rudolf Graf

Erstsendung: 1954-07-07
Sendezeit:
Wiederholung: 1960-06-10
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs kehrt der alt gewordene Anatol - aus Schnitzler's Einakter-Zyklus - aus Amerika in das noch recht zerstörte Wien zurück. Er trifft dort den sehr veränderten Jugendfreund Max, sowie drei seiner Jugendlieben wieder, die Heldinnen der Szenen "Abschieds-Soupee", "Weihnachtseinkäufe" und "Anatols Hochzeitsmorgen". Auch sie haben sich sehr verändert. Die Begnung mit einer jungen Wienerin der Gegenwart tröstet Anatol über die erlebte Desillusionierung hinweg.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3127a, Umfang (Seiten Scans): 58
Patenschaft:  


Seite zurück