Anatols Heimkehr

Untertitel: Ein nachdenkliches Spiel in 6 Szenen
Sendefolge:

Autor/Autorin: Herbert Viktor Patera
Bearbeitung: Prof. Julius Filip

Regie: Prof. Julius Filip
Regieassistenz: Emmy Kern

Darsteller: Susanne Engelhart (Ilona)
Wilhelm Heim (Max)
Oskar Karlweis (Anatol)
Lotte Lang (Anna)
Lotte Ledl (Gertrud)
Gottfried Pfeiffer (Charles)
Hansi Prinz (Franzi, Verk├Ąuferin bei der Gem├╝seh├Ąndlerin Anna Pospischil)
Helmut Randers (Schaffner)
Gertrude Weys (Stimme)
Margarete Witzmann (Gabriele)
Musik: Gerhard W├╝nsch
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Hermann (Schnitt)
Tontechnik: Rudolf Graf

Erstsendung: 1954-07-07
Sendezeit:
Wiederholung: 1960-06-10
Sendeanstalt: Radio-Wien (RAVAG II, nach 1945)
Abteilung:
Inhalt:

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs kehrt der alt gewordene Anatol - aus Schnitzler's Einakter-Zyklus - aus Amerika in das noch recht zerst├Ârte Wien zur├╝ck. Er trifft dort den sehr ver├Ąnderten Jugendfreund Max, sowie drei seiner Jugendlieben wieder, die Heldinnen der Szenen "Abschieds-Soupee", "Weihnachtseink├Ąufe" und "Anatols Hochzeitsmorgen". Auch sie haben sich sehr ver├Ąndert. Die Begnung mit einer jungen Wienerin der Gegenwart tr├Âstet Anatol ├╝ber die erlebte Desillusionierung hinweg.


Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_3127a, Umfang (Seiten Scans): 58
Patenschaft:  


Seite zurück