Frühling

Untertitel: Operette von
Sendefolge:

Autor/Autorin: Rudolf Eger
Bearbeitung: Lothar Riedinger

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller:
Musik: Franz Lehar
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1945-09-01
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:
Im Frühling kann man endlich die warmen Kleider ablegen. Elfriede aber friert, denn ihre Familie hat sie zu einem herzlosen und kalten Menschen gemacht. Ehemann Heinrich denkt nur an seine Arbeit und ist schon lange unfähig, mit seiner Frau zu reden. Tochter Elfi will wieder einmal heiraten und Sohn Walter heiratet seine Freundin nur des Geldes wegen. Elfriede schweigt darüber, dass sie ihren Mann verabscheut, ihre Tochter für äußerst dumm und ihren Sohn für einen Schuft hält. Schon seit über 20 Jahren in ihrer Einsamkeit gefangen, spielt sie die Rolle der liebevollen Mutter und fürsorglichen Ehefrau und wartet indessen auf den Frühling.

Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover (über normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0110, Umfang (Seiten Scans): 36
Patenschaft:  


Seite zurück