Vorname: Isaak
Nachname: Babel
Geburtsdatum: 1894-07-13
Geburtsort: Odessa, Zarenreich Russland, heute Ukraine
Sterbedatum: 1940-01-27
Sterbeort: Moskau, Russische SFSR, heutiges Russland
Kurzbiographie:
Isaak Emmanuilowitsch Babel war ein russischer Journalist und Schriftsteller, der sich anfangs auch in der Sowjetunion betätigen konnte, jedoch während des Zweiten Weltkrieges hingerichtet wurde. Er studierte anfangs in Odessa, musste aber, da er Jude war und die Quote erfüllt war, sein Studium in Kiew beenden. Dort lernte er auch den Schriftstellerkollegen Maxim Gorki kennen. In eben diese Zeit fallen seine erste Veröffentlichungen. Die schriftstellerische Tätigkeit zog sich bis in den Zweiten Weltkrieg. Er bereiste diverse Gegenden und ließ sich davon inspirieren. Problematisch war jedoch, dass er die Frau eines ehemaligen NKWD-Chef verführte. Deshalb wurde er verhaftet, doch man warf ihm im Prozess feindliche Spionage vor. Dies war dann auch der Grund für den Schuldspruch und die Hinrichtung.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 23. Februar 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück