Vorname: Max
Nachname: Brod
Geburtsdatum: 1884-05-27
Geburtsort: Prag, √Ėsterreich-Ungarn, heute Tschechien
Sterbedatum: 1968-12-20
Sterbeort: Tel Aviv, Israel
Kurzbiographie:
Dr. jur. Max Brod war ein deutschsprachiger Schriftsteller, Theater- und Musikkritiker, der heute nicht mehr wegen seines eigenen Werkes bekannt ist, sondern vielmehr weil er sich darum k√ľmmerte, dass das Werk Franz Kafkas herausgegeben wurde.¬†Er studierte¬†Jura und promovierte und lernte¬†beim Studium Franz Kafka und sp√§ter Franz Werfel kennen, au√üerdem¬†begann er selbst Werke zu verfassen. Er unterst√ľtzte Franz Kafka¬†indem er ihn motivierte und in seinem Werk best√§tigte. Er selbst arbeitete als Beamter bei der Post, gab diese T√§tigkeit aber nach dem Krieg auf und wurde freischaffender Schriftsteller und Kunstkritiker. 1939 musste er Prag wegen der Nationalsozialisten¬†verlassen und begab sich nach Tel Aviv. Seinem Bruder gelang die Flucht nicht und er wurde¬†f√ľnf Jahre sp√§ter in Ausschwitz¬†ermordet. Nach Kafkas Tod im Jahre 1924,¬†Max Brod war¬†als¬†alleiniger¬†Erbverwalter eingesetzt, sollten alle unver√∂ffentlichten Werke Kafkas laut dessen letztem Willen vernichtet werden. Max Brod setzte sich √ľber das Testament hinweg und begann die Werke zu ver√∂ffentlichen. Das brachte nicht nur Lob, sondern auch Kritik, da man ihm Gewinninteressen und eine falsche Interpretation des Gesamtwerks¬†nachsagte. In Tel Aviv hat¬†Max Brod als Autor, Journalist und am Theater¬†Habimah als Dramaturg. Zudem hat Max Brod auch musikalische Werke hinterlassen, die aber alle¬†bis in die 1950er verfasst worden waren.¬†
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 29. Februar 2016)   
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

unbezeichnet, aus: Das Interessante Blatt, 10.01.1924, S.08

Seite zurück