Ultimo

Untertitel: Eine an jedem Monatsende stets wiederkehrende Trauerszene
Sendefolge:

Autor/Autorin: Emmerich Kadar
Bearbeitung:

Regie: Aurel Nowotny
Regieassistenz:

Darsteller: Wawra
Gisela Wilke
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung:
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt:
Abteilung:
Inhalt:

"Obwohl ich zwei Jahre in Berliner Großfirmen gearbeitet habe, kann ich keine Soziogramme aus der Arbeitswelt liefern. Doch was mich interessiert und erschreckt hat, sind die familiären Auswirkungen der Arbeitssituation, die erdrückende Übermacht 'der Firma' auf das ganze 'übrige Leben'. In 'Ultimo' werden zwei Familien immer nervöser angesichts der drohenden, aber verschleierten Fabrikschließung. Die monotone Angst vor dem 'Ultimo' läßt sich weder zuhause 'abreagieren' noch in halbseidenen Kneipen 'runterspülen'. Anita: 'Hak ich bei Paul nach, wieso Kneipe lenkt er ab, redet von der größeren Wohnung, die er suchen will. Frag ich wegen der Wohnung, redet er von der Firma. Frag ich nach der Firma, redet er von der Kneipe.' Die übliche Politik einer Firmenleitung, Entlassungen und Konkurs bis zuletzt geheimzuhalten, die entstehenden Gerüchte, die provozierte Unsicherheit der Zukunft, das ist m.E. grob fahrlässig verursachte Angst, die nicht nur die betroffenen Arbeitnehmer, sondern als ökonomische Sippenhaft die ganzen Familien kaputtmacht."
(Prod.Jahr: 1979)


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in rot, klein)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0091, Umfang (Seiten Scans): 06
Patenschaft:  


Seite zurück