Ninotschka

Untertitel: Ein Querschnitt durch den Roman von
Sendefolge:

Autor/Autorin: Valentin Katajew
Bearbeitung:

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller:
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1947-02-27
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: Radio-Wien
Abteilung:
Inhalt:

In Paris führen sowjetische Komissare - sehr zum Mißfallen ihrer Vorgesetzten - ein luxuriöses Leben. Ninotschka soll sie zur Raison bringen. Doch auch sie erliegt dem Zauber der Seidenstrümpfe, dem Flair und der Liebe von Paris...

Eine sowjetrussische Delegation wird nach Paris entsendet, um das berühmte Rembrandtbild "Der betrunkene Bauer", welches sich im Besitze der Großfürstin Tatjana befindet, nach Rußland zurückzubringen. Sie beauftragen einen Anwalt in Paris mit der Angelegenheit, ohne zu ahnen, daß dieser der Verlobte der Großfürstin ist. In Moskau wird man ungeduldig. Man schickt ein Kontrollorgan, um den drei Genossen, die es sich in Paris gut gehen lassen, auf die Finger zu sehen. Das Kontrollorgan ist Ninotschka, ein sehr schönes Mädchen, doch ideologisch eine unerbittliche Verfechterin des Marxismus. Ninotschka wird durch die Liebe zu dem Anwalt äußerlich und innerlich verwandelt. Sie bleibt bei dem Anwalt in Paris und - statt des Rembrandt - wird durch einen Trick das Bild des Zaren nach Rußland befördert.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover (über normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0815, Umfang (Seiten Scans): 47
Patenschaft:  


Seite zurück