Leinen aus Irland

Untertitel: Ein Lustspiel aus dem alten Österreich in vier Akten
Sendefolge:

Autor/Autorin: Stefan Kamare
Bearbeitung:

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller: Fred Hennings
Walter Huber (Ministerialrat)
Leopold Kramer
Alfred Mahr
Aurel Nowotny
Eugen Preiß
Fritz Strobl
Waghofer
Musik:
Ausführende (Tätigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1932-03-06
Sendezeit:
Wiederholung:
Sendeanstalt: RAVAG
Abteilung:
Inhalt:

Die Firma Carolina bewirbt sich um die Genehmigung, irisches Leinen einführen zu dürfen, welches von besonderer Qualität ist. Sollte sie es zollfrei importieren dürfen, so könnte sie in Südamerika Fuß fassen. Doch die österreichischen Leinenwebereien wehren sich dagegen. Beide Parteien mobilisieren ihre Beziehungen bei den Behörden, wobei die Liebe zwischen einem Ministerialsekretär und der Tochter des Präsidenten der Carolina eine bedeutsame Rolle spielt.
Am Ende sind auf schmerzlose Art alle zufrieden.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen: Radioprogramm aus dem Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek, Reichspost, 06.03.1932, S.24
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in blau)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0610, Umfang (Seiten Scans): 114
Patenschaft:  


Seite zurück