Kassiber oder Herrn Amseltags Verwirrung

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Alfred Gesswein
Bearbeitung:

Regie: Ernst Köhler
Regieassistenz: Peter Koller

Darsteller: Claudia Clemens (Maria, seine Tochter)
Josef Hendrichs (Amseltag)
Peter Koller
Helmi Mareich (seine Frau)
Erna Schickl (Hausbesorgerin)
Helli Servi (Fr. Reisch)
Peter Weiss (Hr. Schwanda)
Musik: Roland Batik
Ausführende (Tätigkeit): Brigitte Schneider (Schnitt)
Tontechnik: Günter Kytka

Erstsendung: 1977-04-20
Sendezeit: 17:10-18:00
Wiederholung:
Sendeanstalt: ORF
Abteilung: ORF-N
Inhalt:

In diesem Stück wird das Problem des Zusammenlebens mit den Mitmenschen behandelt. Die Hauptperson, Herr Amseltag, wird vom Autor symbolisch in eine Zelle "verpflanzt", um die Isolierung zu verdeutlichen und zu veranschaulichen. Amseltag glaubt, daß die Beziehungen zur Umgebung allein aus Pflichterfüllung, Ordnung und Korrektheit bestehen. Daß er mit dieser Einstellung aber nur neben den anderen herlebt, bemerkt er nicht.


Weiterführende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4388, Umfang (Seiten Scans): 24
Patenschaft:  


Seite zurück