Prospero im Morgenlicht (Prospero in the morning light)

Untertitel: Welt der Literatur
Sendefolge: Welt der Literatur

Autor/Autorin: Russell Graves
Bearbeitung: Konrad Zobel (├ťbersetzung)

Regie: Goetz Fritsch
Regieassistenz:

Darsteller: Robert Meyer (C)
Heinz Moog (A)
Adelheid Picha (B)
Musik: Georg Herrnstadt
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Silvia Huber (Schnitt)
Tontechnik: Gerhard Wieser

Erstsendung: 1985-03-19
Sendezeit: 20:00-21:30
Wiederholung:
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:
Auf sehr poetische Weise bewegt sich das H├Ârspiel um die Themen-Pole Wirklichkeit/Spiel, Liebe/Tod, Zwang/Freiheit. Handlungstr├Ąger sind drei Schauspieler, zwei M├Ąnner und eine Frau, die an Hand einiger von Shakespeare in "The Tempest" vorgegebenen Grundkonstellationen eine Zauberwelt voll von Doppeldeutigkeiten aufbauen, in welcher T├Ąter und Opfer eins werden und die zwischenmenschlichen Beziehungen letztlich unentwirrbar bleiben.

RUSSELL GRAVES
wurde 1922 in Philadelphia geboren, begann als Funkregisseur in New York, entschied sich dann f├╝r eine theaterwissenschaftliche Laufbahn, wobei er immer auch als Schauspieler und Regisseur arbeitete (zuletzt an der University of North Carolina in Chapel Hill). Konrad Zobel hat folgende deutsche H├Ârspielfassungen seiner Werke hergestellt:
ES WAR EINMAL EIN SPION (WDR/ORF 2004);
SCHLUSSLICHTER. EIN WEIHNACHTSBLUES (ORF 1998);
FRANKENSTEINS SENDUNG (ORF 1996);
WER? WAS? - ETWAS KRIMINELLES (ORF 1994);
HEIMELIG (ORF 1993);
VARIABLE GESCHICHTE (ORF 1990);
ZU TEE BEI HAMLET (ORF 1987);
PROSPERO IM MORGENLICHT (ORF 1985);
MR. HYDE TANZT (ORF 1983)

Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4293, Umfang (Seiten Scans): 49
Patenschaft:  


Seite zurück