Gespenst von Canterville, Das

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Oscar Wilde
Bearbeitung: Irmtraut Hugin

Regie:
Regieassistenz:

Darsteller: Wolf Brandst├Ątter
Susanne Engelhart
Frank
Anton Gangl
Julius Habermann
Alfred Jung-Mahr
Viktor Klisch-Hardt
Eugen Prei├č
Paul Rudolf
Oskar Willner
Berger With
Zeska
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1949-06-21
Sendezeit: 20:20-22:00
Wiederholung:
Sendeanstalt: Radio-Wien (RAVAG II, nach 1945)
Abteilung:
Inhalt:
Obwohl Mr. Otis, amerikanischer Gesandter in England, beim Kauf des Schlosses Canterville Chase vor dem dort seit Generationen hausenden Gespenst gewarnt wird, zieht er kaltbl├╝tig mit seiner ganzen Familie ein. Das Gespenst versteht die Welt nicht mehr, immerhin wurde es bisher f├╝r diverse Nervenzusammenbr├╝che, ja sogar f├╝r den Tod einiger fr├╝herer Schlossbewohner verantwortlich gemacht.
Nat├╝rlich gibt das Gespenst sein Bestes, um die respektlosen Eindringlinge das F├╝rchten zu lehren, aber die amerikanische Familie l├Ąsst sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Die Eltern begegnen dem konservativen und traditionsbewussten Gespenst mit der Unbek├╝mmertheit moderner, aufgekl├Ąrter Menschen. Welche Schmach!
Am schlimmsten sind aber die Kinder. Sie wollen das Gespenst absichtlich zur Verzweiflung treiben: Kalt und herzlos entfernen sie sein Markenzeichen, den immer wieder auf dem Fu├čboden erscheinenden Blutfleck, mit Spezialreinigern! Sie spannen feine Seile, um es zum Stolpern zu bringen, und sie erschrecken es mit gespenster├Ąhnlichen Attrappen...

Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: Kartoncover (├╝ber normalem Cover)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_1925, Umfang (Seiten Scans): 35
Patenschaft:  


Seite zurück