Teilung der Freunde, Die

Untertitel:
Sendefolge:

Autor/Autorin: Edouard Bourdet
Bearbeitung: Irene Kafka (├ťbersetzung)

Regie: Hermann Wawra
Regieassistenz:

Darsteller: Artur Duniecki (Er)
Paula Silten (Sie)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1930-08-17
Sendezeit: 20:40
Wiederholung:
Sendeanstalt: RAVAG I (bis 1938)
Abteilung:
Inhalt:
Ehe- und Frauenschicksale ergeben seit jeher Komplikationen, Meinungen und Lustspielsituationen zur am├╝santen Gestaltung.
Und erst die Scheidung! Da gehen die Variationen ins Ma├člose. Bei Bourdet hei├čt diesmal die Formel der dramatischen Verwicklung: Sie ist nat├╝rlich (!) die unverstandene Frau, die sich schon lange von einem gemeinsamen, ├Ąu├čerst liebensw├╝rdigen und verf├╝hrerischen Freund tr├Âsten l├Ą├čt. So sehr tr├Âsten l├Ą├čt, da├č sie an Scheidung denkt. Ein gl├╝cklicher Zufall gibt ihr die M├Âglichkeit dazu in die Hand. Man bleibt den Bitten des Mannes gegen├╝ber taub, bis - ja, bis das Unm├Âgliche doch eintritt. Um sich nach der Scheidung nirgends mehr zu treffen, teilen die Ehegatten ihre Freunde unter sich auf. Man wird dann eben nur mit den zugewiesenen Freunden verkehren. Ein gl├Ąnzender Ausweg, der aber schlie├člich zur Katastrophe und zur Auss├Âhnung f├╝hrt. Und diese Vers├Âhnung wird - echt weiblich - folgenderma├čen bem├Ąntelt: Man mu├č sich philosophisch bem├╝hen, die gute Seite der Dinge zu erfassen und Verwicklungen zu vermeiden ... es gibt kein vollkommenes Gl├╝ck auf Erden und... wenn man zuviel verlangt, l├Ąuft man Gefahr, alles zu verlieren! Und darin liegt auch das Grundmotiv dieses St├╝ckes. (zit. n.: Sendespiele der Woche, aus: Radio Wien, 15.08.1930, S. 11)

Digitalisat(e): Manuskript
Weiterf├╝hrende Angaben:  
interne Quellen:
Sendespiele der Woche, aus: Radio Wien 15.08.1930, S. 11
Radio Wien bringt:, aus: Radio Wien 15.08.1930, S. 28
Radioprogramm, aus: Radio Wien 15.08.1930, S. 30
Radioprogramm, aus: Radiowelt 17.08.1930, S. 3
Texteinf├╝hrungen zum Radioprogramm, aus: Radiowelt 17.08.1930, S. XXXI
externe Quellen: Radioprogramm aus dem Bestand der ├ľsterreichischen Nationalbibliothek, Reichspost, 17.08.1930, S. 27┬á
Bemerkungen: Aufkleber am Cover (in rot, klein)
Archivstatus: Inventarnr.: 001_0014, Umfang (Seiten Scans): 30
Patenschaft: Patenschaft: Christian Reder, RD Foundation Vienna - www.rd-foundation-vienna.org


Seite zurück