Vorname: Ingeborg
Nachname: Bachmann
Geburtsdatum: 1926-06-25
Geburtsort: Klagenfurt, Kärnten
Sterbedatum: 1973-10-17
Sterbeort: Rom, Italien
Kurzbiographie:
Dr. Ingeborg Bachmann war eine österreichische Schriftstellerin, die schon als Jugendliche Musik komponierte und Texte verfasste und sie hatte ursprünglich im Sinn, eine musikalische Laufbahn einzuschlagen. Daraus wurde dann doch nichts, da sie Philosophie, Psychologie, Germanistik und Rechtswissenschaften studierte. 1946 veröffentlichte sie ihr erstes literarisches Werk und es folgten etliche. Sie war in den Nachkriegsjahren auch Redakteurin bei der Sendergruppe Rot-Weiß-Rot und verfasste in dieser Lebensphase auch einige Hörspiele. Nach dieser Lebensphase begann sie vermehrt Prosa und Essays zu schreiben und erhielt auch einige Literaturpreise. Sie verstarb letztendlich in Rom an den Folgen von Schmerzmittel-Entzugserscheinungen, da sie über mehrere Jahre Schmerzmittel konsumiert hatte. Privat hatte sie mehrere Liebesbeziehungen, teils mit Künstlerkollegen wie Hans Weigel und Paul Celan, aber wie sich sehr lange nach ihrem Tod herausstellte, auch mit Jacob Taubes.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 23 .Februar 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Nachlass im Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück