Vorname: Ingeborg
Nachname: Bachmann
Geburtsdatum: 1926-06-25
Geburtsort: Klagenfurt, Kärnten
Sterbedatum: 1973-10-17
Sterbeort: Rom, Italien
Kurzbiographie:
Dr. Ingeborg Bachmann war eine √∂sterreichische Schriftstellerin, die schon als Jugendliche Musik komponierte und Texte verfasste und sie hatte urspr√ľnglich im Sinn, eine musikalische Laufbahn einzuschlagen. Daraus wurde dann doch nichts, da sie Philosophie, Psychologie, Germanistik und Rechtswissenschaften studierte. 1946 ver√∂ffentlichte sie ihr erstes literarisches Werk und es folgten etliche. Sie war in den Nachkriegsjahren auch Redakteurin bei der¬†Sendergruppe Rot-Wei√ü-Rot und verfasste in dieser Lebensphase auch einige H√∂rspiele. Nach dieser Lebensphase begann sie¬†vermehrt Prosa und Essays zu schreiben und erhielt auch einige Literaturpreise. Sie verstarb letztendlich in Rom an den Folgen¬†von Schmerzmittel-Entzugserscheinungen, da sie √ľber mehrere Jahre Schmerzmittel konsumiert hatte. Privat hatte sie mehrere Liebesbeziehungen, teils¬†mit K√ľnstlerkollegen wie Hans Weigel und Paul Celan, aber wie sich sehr lange nach ihrem Tod herausstellte, auch¬†mit¬†Jacob Taubes.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 23 .Februar 2016)
interne Quellen: Zeitungsartikel: Die √Ėsterreichische Dichterin Ingeborg Bachmann, aus: Vorarlberger Nachrichten 13.03.1962
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück