Vorname: Max
Nachname: Schönherr
Geburtsdatum: 1903-11-23
Geburtsort: Marburg a. d. Drau, Österreich-Ungarn, heute Maribor, Slowenien
Sterbedatum: 1984-12-13
Sterbeort: Baden bei Wien, Niederösterreich, Österreich
Kurzbiographie:
Max Schönherr war ein österreichischer Komponist, Dirigent und Musikschriftsteller. Er studierte am Grazer Konservatorium, war danach als Kontrabassist tätig und dirigierte dann einige kleiner Orchester, darunter auch das Rundfunkorchester, welches er als Kapellmeister leitete. Er war seit 1939 für den Rundfunk, damals Reichssender Wien, tätig. Nach dem Krieg erhielt er eine Professur und widmete sich vermehrt der Unterhaltungsmusik.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 11. Februar 2016)
interne Quellen:
Personalliste RAVAG, Stand 16.11.45
Portraitfoto von Gerstenberger (Graz), aus: Radio Wien, 02.10.1931, S. 21
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Nachlass im Bestand der Wien Bibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Regie: Werkliste anzeigen

Stab: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

Aufn. Hans Popper, aus: Radio Wien, 05.11.1937, S.03

Seite zurück