Vorname: Rudolf
Nachname: Holzer
Geburtsdatum: 1875-07-28
Geburtsort: Wien, Österreich-Ungarn, heute Österreich
Sterbedatum: 1965-07-17
Sterbeort: Wien, Österreich
Kurzbiographie:
Rudolf Holzer war ein österreichischer Journalist und Schriftsteller, der zuerst Maschinenbau, dann doch Philosophie, Kunstgeschichte und Archäologie studierte. Er begann danach im Handelsministerium zu arbeiten und wirkte am dortigen Magazin mit. Zudem war er als Theater- und Literaturkritiker tätig. Von 1924 bis 1933 arbeitete er als Chefredakteur bei der "Wiener Zeitung". Er war in der NS-Zeit weiterhin als Kritiker tätig, war dem Regime aber wohlgesonnen. Dennoch wurde er auch von Seiten der NS-Diktatur belangt, da er mit einer Jüdin zusammenlebte und "Feindsender" hörte. Nach dem Krieg schrieb er Feuilletonbeiträge für "Die Presse".
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 07. April 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Nachlass im Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek
Teilnachlass im Bestand der Wien Bibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück