Vorname: Heinrich
Nachname: Böll
Geburtsdatum: 1917-12-21
Geburtsort: Köln, Deutschland
Sterbedatum: 1985-07-16
Sterbeort: Kreuzau-Langenbroich, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Kurzbiographie:
Heinrich Theodor Böll war ein bedeutender deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit, der Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele und politische Essays verfasste und 1972 den Literaturnobelpreis erhielt. Er studierte Germanistik und Klassische Philologie, wurde aber in den Krieg eingezogen und diente bei der deutschen Wehrmacht bis 1945 als er in Gefangenschaft geriet. Nach dem Krieg setzte er seine schriftstellerische Tätigkeit fort, denn im Kriegstreiben verfasste er hauptsächlich Briefe. In die Zeit von 1951 bis 1971 fällt auch sein literarisches Hauptwerk. Er setzte sich darin auch kritisch mit der zeitgenössischen deutschen Politik auseinander.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 26. Februar 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück