Vorname: Gertrud
Nachname: Isolani
Geburtsdatum: 1899-02-07
Geburtsort: Dresden, Kaiserreich Deutschland, heute Deutschland
Sterbedatum: 1988-01-19
Sterbeort: Riehen, Kanton Basel, Schweiz
Kurzbiographie:
Gertrud Isolani, eigentlich als¬†Gertrud Isaacsohn geboren, war eine¬†deutsche Journalistin und Schriftstellerin, die¬†bereits in der Weimarer Republik zu schreiben begann, das Land aber wegen ihrer liberalen Einstellung 1933 verlassen musste. sie emigrierte nach Paris und schrieb dort f√ľr diverse deutschsprachige Zeitungen. Sie wurde als feindliche Ausl√§nderin mit Kriegsausbruch verhaftet, interniert und entfloh aus der Haft in Richtung Vichy-Regime und von dort aus in die Schweiz. Auch dort wurde sie verhaftet. Ihre Erfahrungen aus der Kriegszeit¬†hat sie nach dem Krieg in einem Buch¬†ver√∂ffentlicht. Eben nach dem Krieg begann auch ihre Schriftstellerinnen-Laufbahn.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 08. April 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück