Vorname: G├╝nther
Nachname: Weisenborn
Geburtsdatum: 1902-07-10
Geburtsort: Velbert, Deutsches Kaiserreich
Sterbedatum: 1969-03-26
Sterbeort: Berlin, Deutschland
Kurzbiographie:
G├╝nther Weisenborn studierte Germanistik- und Medizin, wirkte relativ rasch danach als Schauspieler auf deutschen B├╝hnen und schaffte den Sprung hin zu einem Dramaturg. Nach der Macht├╝bernahme durch die Nationalsozialisten wurden seine Schriften verboten, doch er schrieb unter diversen Pseudonymen weiter. Mitten im┬áZweiten Weltkrieg ehelichte er Margarete Schnabel. Er wurde im Zuge des Auffliegens einer Untergrundzelle verhaftet und zum Tode verurteilt. Eine entlastende Aussage verhalf ihm zu einer Strafminderung hin zu einer zehnj├Ąhrigen Kerkerhaft. Er wurde 1945 aus dem Gef├Ąngnis befreit und gr├╝ndete 1947 das Hebbel-Theater. Bis hin zu seinem Tod arbeitete er als Dramaturg und verfasste weiterhin St├╝cke.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 29. J├Ąnner 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia.org


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück