Vorname: Jura
Nachname: Soyfer
Geburtsdatum: 1912-12-08
Geburtsort: Charkow, Gouvernement Charkow, Zarenreich Russland, heute Ukraine
Sterbedatum: 1939-02-16
Sterbeort: KZ Buchenwald, Drittes Reich, heute Deutschland
Kurzbiographie:
Jura Soyfer war ein Schriftsteller in Österreich. Er publizierte in mehreren Zeitschriften und verfasste wenige Stücke, von denen nur mehr drei Szenen erhalten sind. Jura Soyfer und seine Familie flohen wegen der bolschewistischen Revolution über diverse Zwischenstationen nach Österreich. Entgegen der Fluchterfahrung, wurde Jura Soyfer Sozialist. Dadurch kam er auch in die Nähe des Politischen Kabaretts der Sozialdemokraten. Er schrieb für die Arbeiterzeitung und für den Kuckuck. Nach dem Bürgerkrieg trat er der verbotenen KPÖ bei. Er wurde im Jahr 1937 verhaftet und kurz vor dem "Anschluss" entlassen. Bei seinem Versuch mit Skiern in die Schweiz zu fliehen, wurde er verhaftet und in diverse Haftanstalten verlegt. Danach kam er zuerst in das KZ Dachau und danach in das KZ Buchenwald, in dem er auch ermordet wurde.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 16. Februar 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück