Vorname: Alfred
Nachname: Polgar
Geburtsdatum: 1873-10-17
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich-Ungarn, heute √Ėsterreich
Sterbedatum: 1955-04-24
Sterbeort: Z√ľrich, Schweiz
Kurzbiographie:
Alfred Polgar, eigentlich als Alfred Polak geboren, war ein √∂sterreichischer Schriftsteller, Kritiker und √úbersetzer. Er startete seine Karriere als Journalist und kam nach Deutschland, wo er ebenfalls haupts√§chlich als Journalist arbeitete. Daneben verfasste er aber auch √úbersetzungen und schrieb eigene Werke. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste Alfred Polgar fliehen, da¬†er j√ľdische Verwandte hatte und politisch links-liberal eingestellt war. Er floh √ľber diverse Zwischenstationen in die USA und wurde dort als Drehbuchautor und Schriftsteller t√§tig. Nach dem Krieg kehrte er nach Europa zur√ľck und lie√ü sich in der Schweiz nieder.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 04. Mai 2016)
interne Quellen:
Zeitungsartikel: Die dauerhaften literarischen Winzigkeiten, aus: Linzer Volksblatt 16.10.1964 
Zeitungsartikel: Mit Trauerrand, aus: Kurier 23.04.1965
Zeitungsartikel: Alfred Polgars ‚ÄěUnsterblicher Kasperl" mit Heinz Petters im Nachtstudio der Festwochen, aus: Express 04.04.1968
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Sammlung¬†m Bestand der¬†√Ėsterreichischen Nationalbibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück