Vorname: Erich
Nachname: Landgrebe
Geburtsdatum: 1908-01-18
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich-Ungarn, heute √Ėsterreich
Sterbedatum: 1979-06-25
Sterbeort: Salzburg, √Ėsterreich
Kurzbiographie:
Erich Landgrebe war ein √∂sterreichischer Schriftsteller und Maler, der studierte und eine Kaufmannsausbildung absolvierte und nach Abschluss¬†seiner Ausbildungen als Reiseb√ľroleiter arbeitete. Daneben schrieb und malte er. W√§hrend der NS-Zeit war er in der nationalsozialistischen¬†Kulturgemeinde t√§tig und war sp√§ter auch als Verleger und als Kriegsberichterstatter t√§tig. Er geriet in Kriegsgefangenschaft und wurde nach dem Krieg wieder als Schriftsteller und Maler t√§tig.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 18. April 2016)  
interne Quellen:
Zeitungsartikel: o.A., inklusive schwarz-wei√ü Aufnahme, aus: Radio √Ėsterreich 24.02.1968
Zeitungsartikel: Erich Landgrebe 60, aus: o.A. 18.01.1968
Zeitungsartikel: Einer, der sich nicht aufspart, aus: Presse 17.05.1968
Zeitungsartikel: Herr Landgrebe und die Moral, aus: Demokratisches Volksblatt 02.04.1963
Zeitungsartikel: "Das sechste Siegel - letzte Briefe aus Stalingrad'', aus: Salzburger Nachrichten 31.10.1963
Karikatur aus Zeitung: Landgrebe zeichnet Landgrebe

externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück