Vorname: Karl
Nachname: May
Geburtsdatum: 1842-02-25
Geburtsort: Ernstthal, heute Deutschland
Sterbedatum: 1912-03-30
Sterbeort: Radebeul, Kaiserreich Deutschland, heute Deutschland
Kurzbiographie:
Karl Friedrich May war ein deutscher Schriftsteller, der als Lehramtsstudent wegen einer kleinen Straftat vom Studium ausgeschlossen wurde, sich als Hauslehrer verdingte, dann jedoch wieder straffällig wurde und eine längere Haftstrafe wegen Betrugs absitzen musste. Nach seiner Entlassung folgte eine weitere mehrjährige Haftstrafe. In seiner Zeit als Haftinsasse begann er Erfahrungen als Schreiber zu sammeln und konnte nach seiner zweiten Haft als Schriftsteller für seinen Unterhalt sorgen. Doch auch als Schriftsteller wies man ihm ein Plagiat nach. Dennoch wurde Karl May als Autor immer erfolgreicher. Er verfasste Abenteuerromane und erfand berühmte Figuren, a la "Winnetou". Das er die Gegenden, über die er schrieb, nie gesehen hatte, ist ein beeindruckender Aspekt daran.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 22. April 2016)   
interne Quellen:
Artikel "Empor ins Reich der Edelmenschen" von Adolf Kretschy, aus: Radio Wien, 25.03.1932, S.10-11
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Stab: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

Aufn. Kretschy, Adolf, aus: Radio Wien, 25.03.1932, S.10

Seite zurück