Vorname: Rudolf Alexander
Nachname: Schröder
Geburtsdatum: 1878-01-26
Geburtsort: Bremen, Kaiserreich Deutschland, heute Deutschland
Sterbedatum: 1962-08-22
Sterbeort: Bad Wiessee, Bayern, Deutschland
Kurzbiographie:
Rudolf Alexander Schröder war ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Übersetzer. Er war ein Mitbegründer des Insel-Verlags, und nach dem Ausscheiden aus dem Verlag, arbeitete er als Innenarchitekt. 1931 gab er diese Arbeit endgültig auf und wurde Schriftsteller. Unter der NS-Herrschaft war Schröder in der Inneren Emigration und konnte unbeschadet den Krieg aussitzen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er Leiter der Bremer Kunsthalle, da er unbelastet war. Doch es kam im Jahr 2010 eine Diskussion auf, ob er wirklich in der NS-Zeit unbescholten blieb, doch die eine Ehrung die er entgegennahm, war in seinen Augen eine Ehrung einer Gemeinde und nicht eine der Nationalsozialisten.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 11. Februar 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück